Rechenanlage

Im zweiten Schritt der mechanischen Reinigung wird ein Großteil der Fest- und Schwimmstoffe, die das Abwasser mit sich führt, entfernt. Dafür sorgt eine zweistufige Rechenanlage, die Spaltweite der Grobrechen beträgt 8 Millimeter, jene der Feinrechen 3 Millimeter. So können Plastikverpackungen, Putzfetzen oder Hygieneartikel zurückgehalten werden.

Umlaufende Räumbalken greifen mit ihren Zähnen zwischen die Rechenstäbe und entfernen dabei das Rechengut. Nach der Entwässerung wird es in Containern zwischengelagert und anschließend der Wien Energie zur Entsorgung übergeben. In der Rechenanlage werden pro Tag etwa 10-15 Tonnen an Feststoffen aus dem Wiener Abwasser entfernt.

Technische Details

  • je 6 Grob- und Feinrechen 
  • Breite je 3 bzw. 3,25 m
  • Stababstand 8 bzw. 3 mm
  • Wassertiefe bei Trockenwetter ca. 1,8 (Grobrechen) bzw. 2,9 m (Feinrechen)

Vorheriger Schritt:
<<< Schneckenpumpwerk

Nächster Schritt:
>>> Sandfang

ebswien hauptkläranlage Ges.m.b.H. - 11. Haidequerstr. 7 - A-1110 Wien - T: +43 1 76 099 - info@ebswien.at