Weiter zum Hauptinhalt Weiter zur Navigation

PROJEKT E_OS: UVP-VERFAHREN ERFOLGREICH ABGESCHLOSSEN

Wiener Landesregierung beschließt UVP-Genehmigungsbescheid

"A milestone": Christian Gantner, Director General of ebswien

In ihrer Sitzung vom 13. Mai 2014 hat die Wiener Landesregierung den UVP-Genehmigungsbescheid für das Projekt E_OS – Energie_Optimierung Schlammbehandlung der ebswien hauptkläranlage beschlossen. „Mit dem erfolgreich abgeschlossenen UVP-Verfahren ist ein wichtiger Meilenstein bei unserem Projekt E_OS erreicht“, betont ebswien-Generaldirektor Christian Gantner. Nach Abschluss des Behördenverfahrens erfolgt nun die Europa-weite Ausschreibung einzelner Teilgewerke für das Projekt. „Wir liegen damit weiter voll im Projektzeitplan“, so Gantner, „der Baubeginn ist für Frühjahr 2015 vorgesehen.“

E_OS: Klimaschutz mit Klärgas

Mit dem Projekt E_OS wird die ebswien hauptkläranlage ab dem Jahr 2020 zum Energie-Selbstversorger: Die Reinvestition in die Vorklärung und die 1. biologische Reinigungsstufe der Hauptkläranlage schaffen den für die Errichtung der Schlammbehandlungsanlage benötigten Platz. Letztere besteht aus sechs jeweils 30 Meter hohen Faultürmen, in denen der beim Abwasserreinigungsprozess anfallende Klärschlamm unter Luftabschluss vergärt. Das dabei entstehende Klärgas, das zu zwei Drittel aus dem energiereichen Methan besteht, wird in Blockheizkraftwerken in Energie umgewandelt. Das Projekt E_OS entsteht bei laufendem Betrieb der Kläranlage, woraus sich eine Bauzeit von rund sechs Jahren ergibt.  Ab 2020 kann die ebswien hauptkläranlage ihren Strombedarf – immerhin rund ein Prozent des Wiener Gesamtbedarfs – dann zu 100 Prozent aus dem erneuerbaren Energieträger Klärgas erzeugen. Ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Wiener Klimaschutz-Ziele.