Weiter zum Hauptinhalt Weiter zur Navigation

Die Kläranlage wird zum Öko-Kraftwerk

Wien setzt mit dem Projekt E_OS – Energie-Optimierung Schlammbehandlung neue Maßstäbe, die schon jetzt international Vorbildwirkung haben. Kläranlagen gehören stets zu den größten kommunalen Energieverbrauchern: Rund 60 GWh jährlich an Strom verbraucht die Wiener Hauptkläranlage zur Reinigung der gesamten in Wien anfallenden Abwässer, das entspricht einem knappen Prozent des Wiener Gesamtverbrauchs. Durch die effiziente Nutzung der im Klärschlamm enthaltenen Energie kann die ebswien ab dem Jahr 2020 die gesamte zur Abwasserreinigung benötigte Energie selbst aus dem erneuerbaren Energieträger Klärgas erzeugen. Mit E_OS wird die Hauptkläranlage also zum Öko-Kraftwerk. Davon profitiert auch die Wiener Klimabilanz erheblich: Der Ausstoß von CO2-Äquivalenten sinkt ab 2020 um rund 40.000 Tonnen pro Jahr. Unter Berücksichtigung der zu erwartenden Indexsteigerungen werden sich die Gesamtkosten für das Projekt E_OS auf rund 250 Millionen Euro belaufen. Wien investiert in die Umwelt, gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.